Aktuelle Meldungen

Plakatwettbewerb der Ökumenischen FriedensDekade 2024 entschieden

Bonn (07. Februar 2024). Der Gewinner des diesjährigen Plakatwettbewerbs der Ökumenischen FriedensDekade steht fest. Die Jury entschied sich für den Entwurf des Grafikers Manuel Grebing aus Friedrichsdorf. Eine farbenfrohe Zeichnung einer interkulturell zusammengesetzten Gesprächsrunde setzt nach Auffassung der Jury das diesjährige Jahresmotto „Erzähl mir vom Frieden“ in besonderer Weise um. „Es gibt sie, die positiven Geschichten von Menschen, Initiativen und Organisationen, die trotz Krieg und Gewalt mit gewaltfreien Mitteln für den Frieden eintreten und Wege der Versöhnung finden“, formulierte es ein Jurymitglied. „Das ausgewählte Motiv deutet diese Hoffnung und Überzeugung in eindruckvoller Weise und überaus ansprechend an.“ Der prämierte Plakatentwurf wird in der FriedensDekade vom 10. bis 20. November 2024 als zentrale visuelle Erkennungsmarke genutzt.

Hamburger Projekt mit Friedenspreis ausgezeichnet

Hamburg/Frankfurt am Main (03. Februar 2024). Im Rahmen der 58. St.-Ansgar-Vesper in der Hamburger Hauptkirche St. Petri wurde am Samstagabend der Friedenspreis der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) an das Projekt „Spiritual Moments – Pieces for Peace“, das im vergangenen Jahr gemeinschaftlich von der Missionsakademie an der Universität Hamburg, dem Ökumenischen Forum HafenCity e.V. und der ACK in Hamburg durchgeführt wurde, verliehen.

Gott erhalt’s! Die ACK in Bayern wird 50 Jahre alt

München (03. Februar 2024). 50 Jahre nach ihrere Gründung lud die regionale ACK in Bayern am ersten Februarwochenende zu einer festlichen Delegierntenversammlung nach Augsburg in der sie der Geschichte und Entwicklung der ACK-Arbeit widmete.

Friedenspreisverleihung bei Hamburger St.-Ansgar-Vesper

Hamburg/Frankfurt am Main (30. Januar 2024). Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Hamburg lädt zur 58. Ökumenischen St.-Ansgar-Vesper ein und wird im Rahmen des Ökumenepreises 2023 der ACK in Deutschland mit dem Friedenspreis für die gemeinschaftlich mit der Missionsakademie an der Universität Hamburg und dem Ökumenischen Forum HafenCity e.V. durchgeführte Veranstaltungsreihe „Spiritual Moments – Pieces for Peace“ ausgezeichnet. Die Veranstaltung findet am Samstag, dem 3. Februar 2024, um 19 Uhr in der Hauptkirche St. Petri in Hamburg statt.

ACK trauert um vormaligen Referenten der Ökumenischen Centrale

Frankfurt am Main (23. Januar 2024). Im Alter von 78 Jahren ist am vergangenen Sonntag Dr. Dr. habil Johann Georg Schütz verstorben. Von 1987 bis 2008 war er als römisch-katholischer Referent in der Ökumenischen Centrale, der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), tätig.