Beständigkeit im ökumenischen Engagement: Wiesemann gratuliert neuem EmK-Bischof Rückert

Bischof Harald Rückert

Harald Rückert, künftiger Bischof der Evangelisch-methodistischen Kirche, Foto: EmK

(17.03.2017) Mit Harald Rückert sei ein neuer Bischof an die Spitze der Evangelisch-methodistischen Kirche gewählt worden, der wie seine Vorgängerin Rosemarie Wenner sich sehr in der Ökumene engagiere und für die ACK eine wichtige Stütze sei, schreibt Bischof Karl-Heinz Wiesemann an Pastor Harald Rückert, der am 15. März von der Zentralkonferenz der Evangelisch-methodistischen Kirche zum neuen Bischof der EmK gewählt worden ist. Wiesemann betonte in seinem Glückwunsch den Dank für Rückerts Wirken als langjähriges Vorstandsmitglied der ACK in Baden-Württemberg, zudem sei er gegenwärtig als Mitglied des Lenkungsausschusses im Projekt "Weißt du, wer ich bin?" ein wichtiger Berater der ACK-Arbeit.

Rückert übernehme das Amt in einer Zeit, in der alle Kirchen vor großen Herausforderungen stünden, schreibt Bischof Wiesemann. Umso wichtiger sei es, das Bemühen um die sichtbare Einheit zu stärken und nach Wegen und Möglichkeiten zu suchen, sich gegenseitig zu stützen und auch stellvertretend Aufgaben zu übernehmen. "Denn nur gemeinsam sind wir glaubwürdige Zeugen des Evangeliums Jesu Christi", so Bischof Wiesemann. "Damit dieses Miteinander immer weiter wachsen kann, brauchen wir vor allem ein gemeinsames geistliches Leben, das gemeinsame Hören auf die Heilige Schrift und das gemeinsame Gebet um die Einheit." 

Wiesemann wünschte dem neu gewählten Bischof, der am Sonntag (19. März 2017) in Hamburg in sein Amt eingeführt und am 12. Mai die Amtsgeschäfte übernehmen wird, Kraft und Gottes Segen für alle Herausforderungen. Es sei wichtig, in diesem Amt stets die Quelle aufzusuchen und sich Zeit für das Gebet zu nehmen. Ein solches Amt brauche den Rückhalt in der Begegnung mit Jesus Christus, "ohne den wir nichts tun können."

Bischof Karl-Heinz Wiessemann wird am Samstag (18.03.2017) bei der Verabschiedung von Bischöfin Rosemarie Wenner teilnehmen und ein Grußwort sprechen.

Pressemeldung zur Wahl von Harald Rückert