Gottesdienst zur Gebetswoche in Wittenberg 2017

Vorstandsmitglied Reverend Christopher Easthill (Mitte) bei der Errichtung der Mauer.
Die Mauer der Schuld verdeckt das Kreuz.
ACK-Vorsitzender Bischof Karl-Heinz Wiesemann bei seiner Predigt in der Sadtkirche in Wittenberg.
Die Mauer der Schuld wird abgerissen, das Kreuz steht in der Mitte, Zeichen der Versöhnung.
Vorstandsmitglied Erzpriester Constantin Miron zeigt das Licht als ein Zeichen des Friedens und für den Auftrag, Botschafter der Versöhnung zu sein.
EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm teilt das Licht aus.
Im Anschluss an den Gottesdienst wurde der Ökumenepreis an die ACK in Bremen verliehen.