Generalsekretäre der nationalen Kirchenräte in Europa treffen sich in Berlin

Die Generalsekretäre der nationalen Kirchenräte in Europa bei ihrer Tagung in Berlin, Bild: ACK

(26.05.2015) Vom 26. bis 29. Mai beraten sich die Generalsekretäre der nationalen Kirchenräte in Berlin. Neben dem Austausch zu dem vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) ausgerufenen „Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens“ besuchen die rund 25 Teilnehmer aus 15 Nationen den Bundestag und diskutieren über das Verhältnis von Kirche und Staat sowie über die Situation verfolgter und bedrängter Christen.

Von Norwegen bis Italien, von Portugal bis Polen: aus 15 europäischen Nationenkommen die Generalsekretärinnen und Generalsekretäre der nationalen Kirchenräte in Europa zu ihrem Jahrestreffen nach Berlin. Die Generalsekretäre wollen auf ihrem Treffen konkrete Schritte für den vom ÖRK ausgerufenen Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens beraten. Sie wollen klären, wie die europäischen Kirchen in Fragen eines lebensbejahenden Wirtschaftens, der Bewahrung der Schöpfung, der gewaltfreien Schaffung von Frieden und Versöhnung sowie des Schutzes der Menschenwürde zusammenarbeiten können. Mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages sowie dem Büro des Bevollmächtigten der Evangelischen Kirche in Deutschland bei der Bundesregierung diskutieren die Generalsekretäre das Verhältnis von Kirche und Staat in Europa. Außerdem informieren sie sich über Maßnahmen der Politik, verfolgte und bedrängte Christen sowie religiöse Minderheiten zu schützen.

In vielen Ländern der Welt wurden Gremien geschaffen, die der multilateralen Zusammenarbeit der Kirchen eine verlässliche Basis geben. Meist werden sie „nationaler Rat“ oder „ökumenischer Rat“ der Kirchen genannt. In Deutschland und in der Schweiz verzichtete man auf den Begriff „Rat“ und verständigte sich auf die Bezeichnung „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen“. Die nationalen Kirchenräte Europas pflegen regelmäßige Kontakte, z.B. durch das jährlich an wechselnden Orten stattfindende Treffen ihrer Generalsekretärinnen und Generalsekretäre, bei dem der Austausch von Erfahrungen und die Arbeit an einem gemeinsamen thematischen Schwerpunkt im Mittelpunkt stehen. 2014 fand dieses Treffen in den Niederlanden statt und legte den Fokus auf die weltweite Finanzkrise. An den regelmäßigen Treffen nehmen auch Vertreter des ÖRK sowie der Konferenz der Europäischen Kirchen (KEK) teil, darunter auch der Generalsekretär der KEK, der Belgier Guy Liagre.

Programm des Treffens

Weitere Berichte und Fotos finden Sie auf der Facebookseite der ACK.