ACk Bayern: "Junge ACK" traf sich in Possenhofen

Treffen der "Jungen ACK" in Possenhofen, Foto: ACK Bayern

Treffen der "Jungen ACK" in Possenhofen, Foto: ACK Bayern

(09.07.2018) Am 06.-07. Juli hat die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Bayern ein Treffen von jungen Leuten aus einer großen Vielfalt von christlichen Konfessionen unter dem Titel „Glaube teilen-Vielfalt leben“ in der Jugendherberge Possenhofen veranstaltet, ein Jahr nach dem ersten derartigen Event und vier Monate nach einer interkonfessionellen Begegnung in der koptisch-orthodoxen Gemeinde St. Mina in München.

Das Treffen wurde von einer ACK-Gruppe von Katholiken, Lutheranern, Mitgliedern freier evangelischer Gemeinden, Mennoniten, armenisch-apostolischen und griechisch-orthodoxen Christinnen und Christen vorbereitet. In Possenhofen waren noch Anglikaner, Baptisten, äthiopisch-, koptisch-, georgisch-, rum- und russisch-orthodoxe Jugendliche dabei. Dieses Mal haben auch internationale Gäste an der Begegnung teilgenommen. Junge Leute aus Deutschland, Ägypten, Armenien, Jordanien, Indien, Italien, Madagaskar, Russland und Südkorea haben sich über den christlichen Glauben ausgetauscht, mit Fokus auf die Auferstehung Jesu und die Bedeutung seiner Botschaft für uns heute. Sie haben die spannende Buntheit der christlichen Traditionen wahrgenommen, die in Bayern vorhanden sind. Sie haben gespürt, dass diese Verschiedenheit versöhnt, bereichernd, in die Zukunft schauend sein kann. Sie haben gemeinsam gebetet, gesungen und viel über die Bibel diskutiert. Sie haben auch viel gelacht und rund um ein Lagerfeuer bis tief in die Nacht über den Glauben, die Ökumene und alles Mögliche gesprochen.

Dieses Treffen geschah im Rahmen des Projektes „Junge ACK“, das seit Jahren von der ACK in Bayern durchgeführt wird. Dadurch möchte die ACK:

  • Neugier für die spannende Vielfalt der Christen erwecken
  • neue Glaubensimpulse geben
  • einen Begegnungsrahmen für ökumenisch interessierte junge Leute anbieten. 

In der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Bayern sind 19 Kirchen zusammengeschlossen. Zwei weitere beteiligen sich als Gastmitglieder; zudem wirken vier ökumenische Organisationen mit. Seit der Gründung 1974 ist es der ACK Bayern ein Anliegen, den Dialog durch gegenseitige Information und Beratung zu pflegen, das Gespräch über Fragen des Glaubensverständnisses, des Gottesdienstes und des geistlichen Lebens zu fördern und das Bemühen zu unterstützen, in einem säkularisierten Umfeld die christliche Botschaft zu bezeugen, um Menschen den Glauben an Jesus Christus nahezubringen. Die ACK Bayern gibt Impulse zum gemeinsamen Handeln, damit die Gemeinschaft in Gebet, Zeugnis und Dienst sichtbar wird.

Weitere Informationen unter www.ack-bayern.de.