"Ein Licht des Friedens" - Gebetskampagne für Frieden in Korea

Der Ökumenische Rat der Kirchen lädt Mitgliedskirchen weltweit zu einer globalen Gebetskampagne für Frieden auf der koreanischen Halbinsel ein. Die Kampagne läuft unter dem Motto „Ein Licht des Friedens“ vom 1. März bis zum 15. August.

Logo des ÖRK

(28.02.2020) Vom 1. März bis zum 15. August findet eine globale Gebetskampagne für Frieden auf der koreanischen Halbinsel statt. In dieser Zeit sollen Hunderttausende Menschen weltweit in ihren Gebeten fordern: „Wir beten für Frieden jetzt, beendet den Krieg!“

Während der Kampagne werden 70 Gebete und Geschichten veröffentlicht. Damit wird auch des 70. Jahrestages des Beginns des Koreakrieges gedacht. In Zusammenarbeit mit dem Nationalen Kirchenrat von Korea werden jede Woche Gebete online veröffentlicht.

Vertreter und Vertreterinnen von Kirchen auf der koreanischen Halbinsel sind eingeladen, sich Gedanken über die Bedeutung dieser 70 Jahre zu machen und darüber zu sprechen, welche Hoffnungen sie für die Zukunft haben. Die Kampagne wird ebenfalls ein Fanal für eine atomwaffenfreie koreanische Halbinsel als Teil einer atomwaffenfreien Welt sein.

Gebete und andere Materialien sind auf der Website des ÖRK abrufbar.

Text: Pressemitteilung des ÖRK