Neues Vollmitglied der ACK in Deutschland feierlich aufgenommen

Über die Vollmitgliedschaft des Bundes Freier evangelischer Gemeinden freuen sich Präses Ansgar Hörsting (l.) und Erzpriester Radu Constantin Miron (r.), Foto: ACK/Riffert

(30.09.2021). Der Bund Freier evangelischer Gemeinden (BFeG) ist das 18. Vollmitglied der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK). Im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes wurde die Aufnahme am Abend des 29. September feierlich vollzogen. Der Vorsitzende der ACK, Erzpriester Radu Constantin Miron, hieß das neue Mitglied herzlich willkommen, Präses Ansgar Hörsting dankte für die erlebte Gemeinschaft. Der BFeG vertritt insgesamt rund 43.000 Christinnen und Christen bundesweit. Der ACK hatte er schon seit deren Gründung als Gastmitglied angehört.

Im Rahmen der ACK-Mitgliederversammlung wurde zudem über den Ökumenischen Tag der Schöpfung im kommenden Jahr beraten: Er wird am 1. September 2022 in Karlsruhe unter dem Motto „Die Liebe Gottes versöhnt und eint die leidende Schöpfung“ begangen. Der Schöpfungstag wird im Rahmen des Besucherprogramms der Vollversammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) in Verantwortung der ACK stattfinden. Die ÖRK-Vollversammlung ist für den 31. August bis 8. September 2022 in Karlsruhe terminiert. Durch die Verbindung beider Veranstaltungen möchte die ACK ihre Verbundenheit mit dem ÖRK zum Ausdruck bringen.

Auf reges Interesse stieß die neue Pilgerwegapp der ACK. Sie lädt Nutzerinnen und Nutzer dazu ein, sieben Wochen lang mindestens täglich eine halbe Stunde Zeit für sich unterwegs zu gestalten. Dabei kann man einen eigenen Weg im Kontext der Themen Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung gehen. Nutzerinnen und Nutzer können dabei auch eigene Gedanken und Fotos hochladen und mit anderen teilen. Die Pilgerwegapp ist bei Google Play herunterladbar (www.pilgerwegapp.de)

Die Mitgliederversammlung der ACK entsandte den altkatholischen Pfarrer Thomas A. Mayer (Saarbrücken) in das Gesprächsforum der Ökumenischen FriedensDekade.

Außerdem befasste sich die Versammlung unter anderem mit den Planungen zum 102. Katholikentag in Stuttgart 2022, der aktuellen Entwicklung des interreligiösen Projekts „Weißt du, wer ich bin?“ sowie Berichten aus den Mitgliedskirchen.

Eine Bildergalerie mit Impressionen der Mitgliederversammlung finden Sie hier.