Nachrichtenarchiv


2020

Verleihung des Menno-Simons-Predigtpreises an Andrea Schneider am 1. November 2020

Verleihung des Menno-Simons-Predigtpreises an Andrea Schneider
(26.10.2020). Am Sonntag, 1. November 2020, verleiht die Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen (Universität Hamburg) den Menno‐Simons‐Predigtpreis an Pastorin Andrea Schneider, ehemalige Rundfunkbeauftragte der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) und Referentin für „Gottesdienst und Gemeindepraxis“ der Akademie Elstal. Die prämierte Predigt wird im Gottesdienst der Mennonitenkirche Hamburg zu hören sein (10.00 Uhr). Im Anschluss findet die öffentliche Preisverleihung statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, über den YouTube-Kanal der Mennonitengemeinde zu Hamburg und Altona die live-Übertragung mit zu verfolgen.

Ökumenepreis 2021 - Jetzt bewerben!

Die ACK verleiht alle zwei Jahre einen Ökumenepreis. Im Jahr der Ökumene 2021 besteht er erstmals aus einem Hauptpreis (2.500 Euro) und einem Innovationspreis (1.000 Euro).

Gebetswoche für die Einheit der Christen 2021

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird vom 18.-25. Januar 2021 gefeiert. Das Thema lautet: „Bleibt in meiner Liebe und ihr werdet reiche Frucht bringen“ (Joh 15,8-9).

Planungen zum 1700-jährigen Jubiläum des Konzils von Nizäa

Glaubensbekenntnis
(12.10.2020). Im Jahr 2025 jährt sich zum 1.700. Mal das Gedenken an das Erste Ökumenische Konzil in Nicäa im Jahr 325. Dieses Konzil markiert einen wichtigen Meilenstein in der frühen Kirchengeschichte und gilt bis heute als wichtiger Bezugspunkt im ökumenischen Dialog. Die Orthodoxe Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD) hat aus diesem Anlass beschlossen, dieses besondere Jubiläum zu begehen.

Bericht vom Auftakt zu 500 Jahre Täuferbewegung in Hamburg

Auftakt zu 500 Jahre Täuferbewegung
(12.10.2020). Ein ökumenischer Gottesdienst am 10. Oktober in Hamburg bildete den Auftakt zum Gedenken an 500 Jahre Täuferbewegung. Fünf Themenjahre stehen bis 2025, dem Gedenken an die erste täuferische Glaubenstaufe 1525, unter der Überschrift „gewagt!“. Die Zeremonie, eine Podiumsdiskussion und die Grußworte von Vertreterinnen und Vertretern aus Kirche und Politik machten deutlich: Dieser dritte Flügel der Reformation setzte sich von Anfang an gegen teils heftige Widerstände für Ideale wie Religionsfreiheit und Gewaltlosigkeit ein, die noch heute von ungebrochener Aktualität sind.

Ökumenisches Hausgebet im Advent 2020

Ökumenisches Hausgebet im Advent
(09.10.2020). Das Ökumenische Hausgebet im Advent wird jährlich von der ACK-Region Südwest und der ACK in Baden-Württemberg mittlerweile traditionell veranstaltet. Dieses Hausgebet ist für viele Menschen inzwischen zu einer wertvollen Tradition in der Adventszeit geworden. Sie feiern gemeinsam als Familie, unter Freunden und Bekannten, als Nachbarschaft, in Gruppen und Kreisen auch über die Konfessionsgrenzen hinweg und vielleicht sogar als einander noch Fremde.

Eröffnung „Gewagt! 500 Jahre Täuferbewegung 1525-2025“

Logo des Vereins
(09.10.2020). Die Täuferbewegung bildete neben der Wittenberger und der Schweizer Reformation die dritte reformatorische Strömung – ihr Einsatz für Ideale wie Religionsfreiheit und Gewaltlosigkeit hat bis heute Einfluss auf Kirche und Gesellschaft. Die Initiative „Gewagt! 500 Jahre Täuferbewegung 1525-2025“ möchte in fünf Themenjahren mit einem Blick auf täuferische Werte und Tradition das „Heute und Morgen gestalten und ökumenische Impulse setzen“. Den Auftakt bildet ein Gottesdienst am 10. Oktober in Hamburg, an dem auch der Vorsitzende der ACK, Erzpriester Radu Constantin Miron, teilnimmt.

ACK aktuell in neuem Design

ACK aktuell Nr. 19
(08.10.2020). ACK aktuell informiert in kompakter und übersichtlicher Form halbjährlich über vergangene Veranstaltungen der ACK in Deutschland. Als Newlsetter enthält die neueste Ausgabe Nr. 19 darüber hinaus noch Hinweise zu den laufenden Projekten und Terminankündigungen. Sie erscheint erstmals in einem anderen Design. ACK aktuell ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar.

Gemeinsames Wort der Kirchen in Sachsen zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit

Straßenschild der innerdeutschen Grenze
(02.10.2020). Anlässlich des 30. Jahrestages der deutschen Einheit und der Neugründung des Freistaates Sachsen haben Landesbischof Tobias Bilz, Bischof Heinrich Timmerevers und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Sachsen, Gert Loose, eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht.

„Weißt Du, wer ich bin?“ geht in die nächste Runde

Logo "Weißt du, wer ich bin?"
(01.10.2020). Das bundesweite interreligiöse Erfolgsprojekt „Weißt du, wer ich bin?“ startet in seine vierte Projektphase. Ab sofort sind wieder Anträge möglich. Gefördert werden Projekte für ein friedliches Zusammenleben der Religionen in Deutschland. Projektkoordinatorin ist Maria Coors.

Geht doch! Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Logo des Klimapilgerwegs
(25.09.2020). Die Veranstaltungsreihe zum virtuellen Pilgerweg 2020 im Rahmen des 5. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit startet heute und geht bis zum 01. Oktober 2020. Corona und die Verschiebung der Weltklimakonferenz in Glasgow haben dazu geführt, dass der für dieses Jahr geplante 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit in seiner physischen Form auf 2021 verschoben werden musste.

Landesbischof Kramer und Bischof Dr. Meier in den Vorstand der ACK gewählt

Landesbischof Friedrich Kramer. Foto: A.Hornemann.
(16.09.2020). Landesbischof Friedrich Kramer (Foto) von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland ist neues Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) und Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland in dem Gremium. Als neues stellvertretendes Mitglied für die Deutsche Bischofskonferenz ist der Augsburger Bischof Dr. Bertram Meier in den ACK-Vorstand gewählt worden. Die Mitgliederversammlung tagte aufgrund der Hygieneschutzmaßnahmen erstmals digital.

Ökumenische Bibelwoche 2020/2021 zum Thema „Begegnungen im Lukasevangelium“

Arbeitsbuch zur ökumenischen Bibelwoche 2020/2021.
(09.09.2020). Die Bibelwoche 2020/2021 steht unter dem Thema „Begegnungen im Lukasevangelium“. Miteinander in Kontakt zu sein, ist ein existentielles Bedürfnis. Auch für Jesus war das Unterwegssein mit Menschen und zu Menschen hin essentiell. Die Begegnungen mit Jesus Christus prägen die Geschichten des Lukasevangeliums und sind der Stoff, aus dem die Ökumenische Bibelwoche 2020/2021 mit dem Thema „In Bewegung — in Begegnung. Zugänge zum Lukasevangelium“ gewebt ist.

Ökumenischer Tag der Schöpfung

Am Altar in der Marienkirche in Landau.
(04.09.2020). In der Marienkirche in Landau ist alles vorbereitet. Um 16 Uhr beginnt hier der Gottesdienst zum Aufakt der zentralen Feier des ökumenischen Tags der Schöpfung.

Eindringlicher Appell für Umweltschutz und Nachhaltigkeit am ökumenischen Tag der Schöpfung

Der geschmückte Altar in der Stadtpfarrkirche St. Marien in Landau.
(04.09.2020). Sich für eine gerechte und friedliche Zukunft, für die Bewahrung der Schöpfung und gegen den Raubbau der Natur stark zu machen: Dafür haben sich die Mitwirkenden im Gottesdienst zum Auftakt der zentralen Feier am ökumenischen Tag der Schöpfung in der Landauer Stadtpfarrkirche St. Marien ausgesprochen. Im Anschluss an den Gottesdienst waren die Gäste zu umweltbewussten Spaziergängen und Workshops eingeladen, ein Empfang bildete um 19 Uhr den Abschluss.