Ökumenische FriedensDekade

aktuelle FriedensDekade 2024

Die nächste Ökumenische FriedensDekade findet vom 10. bis 20. November 2024 unter dem Motto "Erzähl mir vom Frieden" statt. Die Materialien befinden sich derzeit noch in der Vorbereitung. Das Plakatmotiv wird im Februar 2024 ausgewählt und veröffentlicht. Die Materialien können ab Sommer 2024 unter www.friedensdekade.de bestellt werden.

Ökumenische FriedensDekade

Geschichte und Anliegen

Christen setzen für den Frieden und für ein Friedenszeugnis in der Gesellschaft ein. Das Friedensthema wird in den in den zehn Tagen vor dem Buß- und Bettag, der Friedensdekade, in Gottesdiensten und Veranstaltungen besonders wahrgenommen. Geboren wurde die Idee zur FriedensDekade in den Niederlanden. Dort hatte der „Interkirchliche Friedensrat“ die Friedenswoche eingeführt, um das Engagement der Kirchenmitglieder für Friedensfragen zu stärken. Diese Idee wurde 1980 in West- und Ostdeutschland aufgenommen. Kirchen und Friedensgruppen arbeiten seitdem im Rahmen der Friedensdekade im ökumenischen Geist zusammen.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde 1992 das „Gesprächsforum der ökumenischen Friedensdekade“ gegründet. Es sollte Arbeit der Kirchen und Friedensinitiativen aus Ost und West zusammenführen. Das Gesprächsforum wird von der ACK und der Trägergruppe „Ökumenische Dekade für Frieden und Gerechtigkeit“ gemeinsam getragen. Federführend ist die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF). Das Gesprächsforum legt jährlich das Motto mit biblischem Bezug und einen Plakatentwurf fest.

Im Gesprächsforum Ökumenische FriedensDekade wird die ACK vertreten durch:

  • Pastor Jens Haverland (Ökumenische Centrale),
  • Michael Zimmermann (evangelischer Vertreter),
  • Dr. Pascale Jung (römisch-katholische Vertreterin)
  • Serafim Armanca (orthodoxer Vertreter)
  • N.N.

Eine Liste aller Mitglieder finden Sie hier.


Stellenausschreibung der Ökumenischen FriedensDekade

Bonn (22. März 2024). Der Trägerverein der jährlich stattfindenden Ökumenischen FriedensDekade sucht für die Unterstützung seiner Arbeit im Bereich Fundraising, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit eine Person, die im Rahmen eines Honorarvertrages die sonst zumeist ehrenamtlich tätigen Mitglieder des Gesprächsforums unterstützt.

Plakatwettbewerb der Ökumenischen FriedensDekade 2024 entschieden

Bonn (07. Februar 2024). Der Gewinner des diesjährigen Plakatwettbewerbs der Ökumenischen FriedensDekade steht fest. Die Jury entschied sich für den Entwurf des Grafikers Manuel Grebing aus Friedrichsdorf. Eine farbenfrohe Zeichnung einer interkulturell zusammengesetzten Gesprächsrunde setzt nach Auffassung der Jury das diesjährige Jahresmotto „Erzähl mir vom Frieden“ in besonderer Weise um. „Es gibt sie, die positiven Geschichten von Menschen, Initiativen und Organisationen, die trotz Krieg und Gewalt mit gewaltfreien Mitteln für den Frieden eintreten und Wege der Versöhnung finden“, formulierte es ein Jurymitglied. „Das ausgewählte Motiv deutet diese Hoffnung und Überzeugung in eindruckvoller Weise und überaus ansprechend an.“ Der prämierte Plakatentwurf wird in der FriedensDekade vom 10. bis 20. November 2024 als zentrale visuelle Erkennungsmarke genutzt.

„Erzähl mir vom Frieden“ – Ökumenische FriedensDekade legt Motto für 2024 fest

Bonn/Frankfurt/Fulda (29. November 2023). Auf seiner Sitzung in Fulda hat das Gesprächsforum der Ökumenischen FriedensDekade das Motto für das kommende Jahr festgelegt. Es lautet: „Erzähl mir vom Frieden“. Im gesamten Bundesgebiet werden vom 10.- 20. November 2024 unter diesem Motto mehrere tausend Gottesdienste, Friedensgebete und Informationsveranstaltungen angeboten.

Zentraler Gottesdienst zur Ökumenischen FriedensDekade 2023 in Cottbus

Cottbus (22.11.2023). Mit dem bundesweiten zentralen Bittgottesdienst für Frieden in der Cottbuser Klosterkirche ist am Mittwoch, 22. November 2023, die Ökumenische FriedensDekade 2023 unter dem Motto „sicher nicht – oder?“ zu Ende gegangen. In ihren Grußworten auf dem anschließenden Empfang brachten Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Kirche und Gesellschaft ihre Hoffnung auf Frieden zum Ausdruck.

Ökumenische FriedensDekade 2023 in den Startlöchern

(Frankfurt). Unter dem Motto „sicher nicht – oder?“ lädt die Ökumenische FriedensDekade vom 12.-22. November 2023 Gemeinden und Friedensgruppen ein, sich mit Andachten, Veranstaltungsreihen oder anderen Aktionen an der bundesweiten Initiative zu beteiligen. Deutschlandweit wurden bereits über 1000 Veranstaltungen für die zehn Tage im November geplant und angemeldet.

Plakatmotiv für Friedensdekade 2023 gewählt

Friedensdekade 2023
Bonn (14.02.2023). Die Gewinnerin des diesjährigen Plakatwettbewerbs der Ökumenischen FriedensDekade steht fest. Die Jury entschied sich für den Entwurf der Grafikerin Anna Krauß aus Berlin. Ein zerbrochener Kompass auf Steinen setzt nach Auffassung der Jury das diesjährige Jahresmotto „sicher nicht – oder?“ in sehr anschaulicher Weise um. „Die aktuell große Unsicherheit unter den Menschen aufgrund von Krieg, Klimakrise und Zukunftsängsten macht der Entwurf eindrücklich sichtbar: viele Menschen haben den Kompass im Leben verloren, stellen ehemals sicher geglaubte Überzeugungen in Frage.“, formulierte es ein Jurymitglied. Das ausgewählte Motiv wird in der FriedensDekade vom 12. bis 22. November 2023 als zentrale Erkennungsmarke genutzt.

Ökumenische FriedensDekade legt Jahresmotto für 2022 fest

(2.12.2021). Das Gesprächsforum der Ökumenischen FriedensDekade legte Anfang der Woche das Motto für 2022 fest. Es lautet: „ZUSAMMEN:HALT“. Unter diesem Motto werden im kommenden Jahr an den zehn Tagen vor dem Buß- und…

„Frieden geht nicht ohne Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung“

Ökumenische FriedensDekade 2021 feierte zentralen Gottesdienst in Ludwiglust

Zentraler Gottesdienst zur Ökumenischen FriedensDekade in Ludwigslust

Bild der Stadtkirche Ludwigslust
(26.10.2021). „Reichweite Frieden“ – unter diesem Motto lädt die Ökumenische FriedensDekade zum bundesweit zentralen Gottesdienst am Mittwoch, 17. November 2021, um 17.30 Uhr in die Evangelische Stadtkirche Ludwigslust…

FRIEDENSDEKADE GEHT MOBIL – Die App zur Ökumenischen FriedensDekade

(24.08.2021) Die Ökumenische FriedensDekade immer dabei: in der Jacke, in der Hosentasche, auf dem Schreibtisch … Ein kurzer Impuls für jeden Tag, ein Vorschlag für eine konkrete Aktion oder ein tägliches Friedensgebet.…