Gebetswoche für die Einheit der Christen 2010

(09.09.2009) „Er ist auferstanden – und ihr seid Zeugen“ (Lukas 24,48) lautet das Thema der Gebetswoche 2010. Der Entwurf für den Gottesdienst und die Abende der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2010 wurde von den Kirchen Schottlands erarbeitet.

In Edinburgh, Schottland, trafen sich im Sommer 1910 Delegierte verschiedener Missionsgesellschaften zur ersten Weltmissionskonferenz. Sie gilt als der Anfang der ökumenischen Bewegung und jährt sich 2010 zum einhundertsten Mal. 1910 bis 2010 ? Christinnen und Christen aller Länder und Konfessionen sind verbunden in dem Wunsch, der durch Trennungen, Ausgrenzungen und Hass verwundeten Welt das Evangelium von Jesus Christus zu bezeugen. Daran erinnert das Motto der Gebetswoche 2010.

Eröffnet wird die Gebetswoche mit einem zentralen Gottesdienst am 17. Januar 2010 in der St. Nikolai-Kirche in Kiel. Die Predigt wird der Vorsitzende der ACK, Landesbischof Prof. Dr. Friedrich Weber, halten.

Im Rahmen der jährlichen Gebetswoche wird die Ökumenische Kollekte gesammelt. Mit dieser Kollekte werden einzelne diakonische und soziale Hilfsprojekte gefördert. Für das Jahr 2010 wurden folgende Projekte ausgewählt: Ein Obdachlosenprojekt in St. Petersburg; Sozialarbeit mit Menschen, die in Kolumbien auf der Straße leben müssen; ein Projekt zur Vergangenheitsbewältigung in Ex-Jugoslawien.

Die deutschsprachige Fassung der Gottesdienstordnung wird von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) durch die Ökumenische Centrale in Frankfurt am Main erstellt und herausgegeben.

Das Gottesdienstheft erscheint zusammen mit einer ergänzenden Arbeitshilfe. Diese enthält Hintergrundinformationen zur Weltmissionskonferenz in Edinburgh 1910 und zu ihrem Jubiläum 2010, Impulse zur Auslegung und Umsetzung des Bibeltextes und eine zusätzliche Auswahl von Tagestexten mit Meditationen und Gebeten für Bibelgespräche, Gottesdienste und Andachten, sowie Bildmeditationen und Anregungen für die Arbeit mit Kindern. Eine CD mit den abgedruckten und weiteren Materialien ist dem Arbeitsheft beigefügt.

Die Materialien für die Gebetswoche können ab Mitte September beim Vier-Türme Verlag, Münsterschwarzach, oder beim Calwer Verlag in Stuttgart bezogen werden.

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird jedes Jahr vom 18. bis 25. Januar oder zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten (02. Juni bis 12. Juni 2011) oder einem anderen, von den Gemeinden selbst gewählten Termin begangen. Sie ist sichtbarer Ausdruck weltweiter ökumenischer Verbundenheit. Über alle Grenzen hinweg verbindet sie Konfessionen und Kulturen. In der Gebetswoche wird erkennbar, dass die Kirchen jenseits aller Unterschiede eine spirituelle Mitte haben, die im gemeinsamen Beten und gottesdienstlichen Feiern erlebt wird. Seit 1968 werden die jährlichen Themen und Texte von einer gemeinsamen Kommission von Vertretern und Vertreterinnen des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen und des Ökumenischen Rates der Kirchen erarbeitet. Als Vorlage dient ein Entwurf, der jedes Jahr aus einem anderen Land stammt und ein biblisches Leitthema in den Mittelpunkt stellt.