Ökumenepreis der ACK

Mit ihrem Ökumenepreis zeichnet die ACK Engagement für die Einheit der Christen aus.

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland verleiht alle zwei Jahre einen Ökumenepreis. Sie zeichnet damit Projekte und Initiativen aus, die zur Einheit der Christen beitragen und ein gemeinsames Engagement von Christinnen und Christen verschiedener Konfession fördern.

Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird durch die Evangelische Bank und die Bank für Kirche und Caritas zur Verfügung gestellt. Schirmherr des Ökumenepreises 2017 war Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert. Für die Schirmherrschaft des Ökumenepreises 2019 konnte die ACK Walter Kardinal Kasper, den ehemaligen Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, gewinnen.

Der Ökumenepreis wird alle zwei Jahre verliehen. Die nächste Verleihung findet im Rahmen der Mitgliederversammlung der ACK am 18./19. September 2019 in Augsburg statt.

Interview des Domradios mit Landesbischof Friedrich Weber, Vorsitzender der ACK von 2007 bis 2013, anlässlich der erstmaligen Ausschreibung des Ökumenepreises.