Interreligiöser Dialog

Die Beauftragte für das Projekt "Weißt du, wer ich bin?" begegnet Papst Benedikt XVI.

Von 1994 bis 2003 bildete das „Arbeitsvorhaben zur Überwindung von Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt“ einen besonderen Schwerpunkt in der ACK. Im Rahmen dieses Arbeitsvorhabens führte die ACK von 1996 bis 2003 die Aktion „Lade Deine Nachbarn ein“ durch, die sich für ein besseres Kennenlernen von Menschen unterschiedlicher Kultur, Glauben und Herkunft einsetzte. An der Aktion beteiligten sich der Zentralrat der Juden in Deutschland und der Zentralrat der Muslime. Von 2004 bis 2011 gab es das Projekt „Weißt du, wer ich bin?“, dessen Ziel es war, Menschen unterschiedlicher Religionszugehörigkeit zum Gespräch über ihren Glauben zu ermutigen.

ACK Südwest: Interreligiöser Dialog zwischen Überzeugung und Überheblichkeit

Podiumsdiskussion Delegiertenversammlung
(29.10.2016) „Der interreligiöse Dialog ist keine Saisonentscheidung, sondern eine vitale Notwendigkeit, von der zum großen Teil unsere Zukunft abhängt.“ Mit diesem Zitat von Papst Benedikt XVI. unterstrich Matthias...
Weiterlesen

Dresden: Sechs Religion verabschieden Wort für Religionsfreiheit

Vertreter unterzeichnen Wort
(03.10.2016) Vertreter von sechs Religionen haben im Vorfeld der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Dresden ein "Wort der Religionen" verabschiedet. Zu den Erstunterzeichnern gehörten der Bischof von...
Weiterlesen

Freikirchliche Orientierungshilfe für das Zusammenleben mit Muslimen erschienen

Der Bund Freier evangelischer Gemeinden hat eine Orientierungshilfe zum Zusammenleben mit Muslimen veröffentlicht, Foto: BFeG
(24.03.2016) „Dem Eigenen treu und offen für den Anderen“: Der Bund Freier evangelischer Gemeinden (BFeG) hat unter diesem Titel eine Orientierungshilfe für das Zusammenleben mit Muslimen veröffentlicht. „Muslime...
Weiterlesen

ACK Baden-Württemberg: Gemeinsames Wort von Christen und Muslimen zum Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit

Die Delegiertenversammlung der ACK in Baden-Württemberg, Foto: ACK
(05.03.2016) Christen und Muslime in Baden-Württemberg könnten sich gemeinsam in der Hilfe für Flüchtlinge und für Frieden und Gerechtigkeit engagieren. Dies geht aus dem Entwurf für ein „Gemeinsames Wort zum Einsatz für...
Weiterlesen

Initiative gegen antimuslimischen Rassismus gestartet

Nach einer Studie der Bertelsmann-Stiftung nimmt der antiislamische Rassismus in Deutschland zu, Foto: fotolia
(27.01.2016) Mit einer Broschüre klärt die Stiftung der Internationalen Wochen gegen Rassismus über antimuslimischen Rassismus auf und appelliert dazu, über die zunehmenden Vorurteile gegenüber Muslimen aufzuklären und...
Weiterlesen

Kinder brauchen interreligiöse Erziehung - Fachtagung beleuchtete Bedeutung religiöser Bildung

Foto: ACK
(14.10.2015) Für den Frieden in multireligiösen Gesellschaften ist es erforderlich, dass Kinder interreligiös gebildet werden. Das betonten Teilnehmende einer interreligiösen Fachtagung am 12. und 13. Oktober 2015 in...
Weiterlesen

Religionen einigen sich auf Gemeinsame Erklärung zum Schutz der Natur

(20.06.2015) Vertretungen von neun verschiedenen Religionsgemeinschaften veröffentlichten am 19. Juni 2015 zusammen mit Naturschützern eine Gemeinsame Erklärung zum Schutz der Natur und biologischen Vielfalt. Der von...
Weiterlesen

EmK-Kirchenvorstand verabschiedet Wort zur „Begegnung in einer multireligiösen Welt“

(25.03.2015) Der Kirchenvorstand der Evangelisch-methodistischen Kirche regt die Gemeinden dazu an, „das Gespräch mit muslimischen Mitmenschen zu suchen“ und sich dadurch „bereichern zu lassen“. Auf Anregung der...
Weiterlesen

Im Münchener Rathaus brennt interreligiöse Friedenskerze

(10.12.204) Vertreter der abrahamischen Religionen haben dem Münchener Oberbürgermeister Dieter Reiter eine Friedenskerze überreicht und an das friedliche Zusammenleben der Religionen und Kulturen in München appelliert....
Weiterlesen

Handreichung zu christlich-muslimischer Ehe erschienen

(14.03.2014) Die Zahl der religionsverschiedenen Ehen ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Hierbei sind die christlich-muslimischen Ehen am stärksten vertreten. Die Religionsverschiedenheit muss nicht, aber...
Weiterlesen